Online-Kurse

Unsere Online-Kurse werden von kompetenten, hoch qualifizierten ReferentInnen durchgeführt. Wir möchten ein Bildungsangebot schaffen, dass für jedermann zugänglich ist. Unsere Online-Umgebung ist selbst für Computerneulinge einfach und intuitiv zu benutzen. Wir bieten Kurse zu unterschiedlichen Themenschwerpunkte, die alle auf dem  entwicklungs- und beziehungsorientierten Ansatz von Dr. Gordon Neufeld basieren. Wir möchten ALLEN, die mit Kindern leben oder arbeiten helfen, die Ihnen anvertrauten Kinder besser zu verstehen und die auftretenden Herausforderungen, ganz gleich wie groß oder klein sie auch sein mögen, zu meistern. Einen Überblick über die geplanten Online-Kurse finden Sie HIER  (Unser Kursprogramm wird laufend aktualisiert) 

LIVE KURSE



icon-Spiel-und-Emotionen2.png

Spiel und Emotion

Zeitraum

Coming 2023

Das in diesem Kurs angebotene Material ist auf dem neuesten Stand der Entwicklungswissenschaft, affektiven Neurowissenschaft sowie der brandneuen Wissenschaft des Spiels. Die Hauptziele des Kurses sind es, die Spielimpulse in uns und unseren Kindern zu fördern, Raum für Emotionen im Spiel zu schaffen und Wege zu finden, durch Spiel emotionale Gesundheit und Wohlbefinden zu unterstützen. Die Beziehung zwischen Spiel und Emotion gibt uns tiefe Einsichten über alltägliche Verhaltensprobleme, emotionale Störungen wie auch historische, kulturelle Entwicklungen. Der Kurs bietet eine Fülle von praktischen Beispielen aus dem täglichen Leben und der therapeutischen Praxis, um die Umsetzung im Umgang mit unseren Kindern zu inspirieren.

Der Kurs besteht aus 8 Lektionen und einer Einleitung.

Um an diesem Kurs teilnehmen zu können, ist die Teilnahme an folgenden Kursen erfordlich: Herzensangelegenheiten - die Wissenschaft der Emotionen, Intensiv II, Play 101, Bindung und Spiel

Sie haben noch genug Zeit, die Voraussetzungen für diesen Kurs zu erfüllen.




KURSE ZUM SELBSTSTUDIUM



puzzle-neu.png

BINDUNG

Bindungs-Puzzle

- Selbststudiumformat -

 

Die Wissenschaft der Beziehung existiert in fragmentierten Stücken überall auf der empirischen Landkarte: Biologie, Soziologie, Embryologie, Ethologie, Epigenetik, Neurowissenschaften, Psychologie, Medizin und so weiter. Wir haben nie mehr über den Beziehungskontext gewusst, der für Erziehung, Unterricht und Behandlung erforderlich ist. Doch dieses Wissen fließt nicht in unsere tägliche Praxis ein. Dieser Kurs konzentriert sich auf den eigentlichen Kern von Beziehungen und untersucht die Auswirkungen auf die Arbeit mit Kindern.

 

Bindungs-Puzzle ist eine Zugangsvoraussetzung für die Teilnahme am Online-Kurs "Bindung und Spiel".






MSO-Play.png

PLAY101

Eine praktische Einführung in die Thematik des Spielens für Eltern, Lehrer:innen und Therapeut:innen

- Selbststudiumformat -

 

Warum ein Kurs zum Thema "Spielen"? Wie könnte „Spielen“  relevant sein für die Herausforderungen, denen Eltern, Lehrer und Therapeuten von heute gegenüberstehen? Das Spiel ist tatsächlich eines der neuesten Themen der wissenschaftlichen Forschung - so breit gefächert, dass mehrere verschiedene akademische Disziplinen beteiligt sind, darunter auch die Neurowissenschaften. Das Spiel ist das sprichwörtliche "Schlüsselloch", durch das wir einen Blick in das geheimnisvolle Innenleben von Entwicklung werfen können.

 

Play101 ist eine Zugangsvoraussetzung für den Online-Kurs "Bindung und Spiel".






Emotionen-icon.png

EMOTIONEN

Herzensangelegenheiten: Die Wissenschaft der Emotionen

- Selbststudium-Format - 

 

Lange wurden Emotionen als „lästige Störfaktoren“ abgetan, gegenwärtig wird die zentrale Bedeutung von Emotionen für Entwicklung und Wohlbefinden immer deutlicher. Dennoch wird nur wenig über die Natur von Emotionen oder die Implikationen auf Erziehung, Unterricht und Behandlung gelehrt. Emotionen einen Sinn zu geben, bedeutet, uns allen einen Sinn zu geben. Es gibt keine bessere Art und Weise, Verständnis für sich selbst und andere zu erlangen, als durch ein fundiertes Wissen über die Wissenschaft der Emotionen.

"Herzensangelegenheiten: Die Wissenschaft der Emotionen"  ist eine Zugangsvoraussetzung für den Online-Kurs "Emotionen und Spiel".






Play_Attachment_.jpg

BINDUNG UND SPIEL

Bindung und Spiel 

- Selbststudiumformat - 

 

Es könnte keine zwei bedeutenderen menschlichen Antriebskräfte geben als Bindung und Spiel. Unser vorrangiges Bedürfnis ist das Miteinander, in all seinen Variationen und Permutationen. Und das Spiel ist das Mittel, durch das die Natur am ehesten ihren Lauf nehmen kann. Es sollte uns daher nicht überraschen, dass Bindung und Spiel in einer komplexen und faszinierenden Beziehung zueinander stehen. Konzentriert man sich auf das Wesentliche, könnte man sagen, dass Bindung dazu bestimmt ist, das Spiel zu unterstützen, und Spiel dazu bestimmt ist, Bindung zu unterstützen. Tatsächlich ist das wichtigste aller Spiele das Spiel, das der Bindung dient. Ganz gleich ob es nun darum geht, Beziehungen vorzubereiten, sich in Beziehungen zu üben, oder Beziehungen aufrecht zu erhalten. Alle unsere Beziehungen sollten vom Spiel unterstütz und getragen werden, einschließlich der Ehe. Und keine Familie sollte ohne eine Kultur des Spiels, welches der Bindung dient, sein.

Um an diesem Kurs teilnehmen zu können, ist die Absolvierung von Play101 und Bindungs-Puzzle (oder alternativ Neufeld Intensive I) erforderlich.
Die Absolvierung von Bindung und Spiel qualifiziert zur Teilnahme am Online-Kurs "Emotionen und Spiel".






IntensiveII_.png

Intensivkurs II

Herausfordernde Kindheitsprobleme verstehen

- Selbststudiumformat - 

 

Problemverhalten ist fast immer in Instinkt und Emotionen verwurzelt und reagiert daher nicht auf die üblichen Formen von Disziplinierung oder Verhaltensmanagement. Erst wenn die Entwicklungsvorbedingungen in den Fokus rücken, wird der Weg zu wirksamen Interventionen deutlich. Der Schlüssel zu einer korrekten Analyse ist das Verständnis für die Dynamiken von Bindung, Verletzlichkeit und Reifwerdung. Diese Schlüsselbegriffe wurden in Bindungs-Puzzle und dem Webinar „Vulnerabilität“ (oder Intensivkurs I) erarbeitet und können nun im Intensivkurs II benutzt werden, um die Geheimnisse von Aggression, Mobbing und Tyrannenverhalten, Widerstand, Oppositionalität, Ängsten, Zwängen, Sucht, Selbstmordimpulsen, Unruhe, Impulsivität, Ablenkbarkeit und vielem mehr zu enthüllen.

Dr. Gordon Neufelds reiche klinische Erfahrung mit sehr schwierigen Kindern und Jugendlichen liefert die Grundlage für seine einsichtsvolle Analyse und die sich daraus ergebenden erprobten Maßnahmen. Seine Fähigkeit, auch sehr verwirrende Problem zu entwirren und die daran beteiligten Dynamiken offenzulegen, macht die schwierigen Verhaltensweisen nicht nur nachvollziehbar, sondern in überraschender Weise behandelbar.

Um an diesem Kurs teilnehmen zu können, ist die Absolvierung von dem Online-Kurs "Bindungs-Puzzle" und dem Webinar "Vulnerabilität" (oder alternativ Neufeld Intensive I) erforderlich. Die Absolvierung von Intensivkurs II qualifiziert zur Teilnahme am Online-Kurs "Emotionen und Spiel".

Einen ersten Einblick zum Thema "Trennungsemotionen" erhalten Sie im INTERVIEW mit Jule Epp (kostenfrei) HIER 






Online-Kurs-Übersicht


Hier finden Sie eine kurze Übersicht über die geplanten Online-Kurse und die jeweiligen Zugangsvoraussetzungen. 

(Unser Kursprogramm wird laufend aktualisiert) 

Online_Kurse_V2.jpg

WEITERE KURSE



HypersensitivityG_.jpg

Autismusspektrum verstehen

- Wochenend-Intensivkurs mit Jule Epp -

 

Zeitraum:

jederzeit buchbar für private Gruppen (sowohl ONLINE als auch VOR ORT) 

Nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! 

 

Neue Erkenntnisse über die Funktionsweise des Gehirns liefern -  wenn sie durch ein umfassendes Verständnis des beziehungsbasierten Entwicklungsansatzes ergänzt werden - sehr vielversprechende Erklärungsansätze für Autismus-Spektrum-Störungen. Die Beweise häufen sich, dass der neurologische Zustand der Reizüberflutung sehr wohl die Grundursache und der gemeinsame Nenner für die verschiedenartigen Erscheinungsformen von ASD, sowie für einige Arten von Aufmerksamkeitsproblemen ist. Die große Vielfalt der Symptome ergibt sich sowohl aus dem Ausmaß der neurologischen Betroffenheit als auch aus dem Dominoeffekt auf die Bindungen des Kindes, seine Emotionen und seine daraus resultierende Entwicklung. Wenn sie verstanden und richtig angegangen werden, können sensorische Überlastungsprobleme in der Regel kompensiert und ein Großteil des sekundären Dominoeffekts rückgängig gemacht werden. In diesem Wochenend-Intensivkurs werden wir vielversprechende Interventionsmöglichkeiten erörtern, einschließlich der Kultivierung von starken Bindungen und die Nutzbarmachung des Spiels um die natürliche Entfaltung des individuellen Potenzials jedes autistischen Kindes zu unterstützen.



empty